Project Description

Kinderstunden-Weihnachtsfest

 

Die Kinder freuten sich als sie Anfang Dezember eine Einladung zum Kinderstunden-Weihnachtsfest in den Händen hielten: „Freitag 15.12.17 – 16:30 – 19:30 Uhr – Jugendhaus der EBG Soest – Kinder aller Kindergruppen sind herzlich eingeladen!“

Wir freuen uns, dass über 50 Kinder dieser Einladung gefolgt sind. Dass es den Kindern gefiel den Nachmittag in größerer Runde als in der wöchentlichen Kinderstunde zu verbringen, konnte man an der freudigen Lautstärke der Lieder, die wir anfangs sangen, nicht überhören.

Anhand einer ERZÄHLZEITung wurde Jesu Geburt und die Flucht der ganzen Familie nach Ägypten erzählt. Die Kinderstundenleiter erklärten, dass Jesus die ersten Jahre seines Lebens in der Fremde erlebt, bevor er mit seinen Eltern nach Israel zurückkam. Jesus hat damals ähnliche Erfahrungen gemacht, wie auch heute wieder Millionen von Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten müssen. Das Thema sollte den Kindern u.a. zeigen, dass auch Jesus das Schicksal als Flüchtling erfahren musste, und soll Verständnis für die schwierige Situation von Flüchtlingen, aber auch anderen Außenstehenden wecken. Die Kinder sollen wissen, dass Jesus möchte, dass wir hilfsbereit und freundlich zu ALLEN Menschen sind. Leitgedanke war der Bibelvers Matthäus 27;40 „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr für mich getan!“ Mit vielen verschiedenen Beispielen wurden die Kinder zum praktischem Helfen angeregt.

Nach einem gemeinsamen Essen konnten die Kinder das Spiel kaum abwarten. Passend zum Thema sollten die Kinder Geld für die Flucht sammeln. Dieses konnten sie an verschiedenen Spielestationen erwerben. Das Spielgeld sollten sie in der Bank einzahlen und erhielten im Gegenzug dazu Stempel auf ihrer Geldkarte. Allerdings gab es nur eine Bank die um Punkt 19:00 Uhr schließt, unabhängig davon wie lang die Warteschlange dann noch sein würde, danach konnte niemand mehr sein Geld einzahlen. Deswegen waren die Kinder gefragt möglichst viel Geld zu “erspielen” aber auch das erworbene Geld zum richtigen Zeitpunkt einzuzahlen. Bereits während des Spiels wurde oft verglichen, wer am meisten Geld für die Flucht gesammelt hatte.

Nach dem Spiel wurde den Kindern in einer Geschichte weitergegeben wie Lotta und Luis das Gleichnis vom barherzigen Samariter hören und nicht zögern den beiden neuen Flüchtlingskindern Samir aus Syrien und Dalina aus Eritrea aus ihrer Klasse zu helfen.

Der gemeinsame Nachmittag endete mit einer Siegerehrung und einem kleinen Geschenk für die Kinder. Dass wir ein Kinderstunden-Weihnachtsfest mit allen Kindern feiern konnten und Gott uns gesegnet hat, hat uns alle gefreut