Project Description

Jungerwachsenen-Frauenkreis

Am 19.04.18 haben sich die jungen Frauen unserer Gemeinde wieder getroffen, um von einer erfahrenen, älteren Frau im Glauben unterwiesen zu werden. Mit einem gemeinsamen Frühstück, sind sie in den Tag gestartet. Anschließend haben sie angefangen sich mit der Tugend der Keuschheit zu beschäftigen, wie es auch in Titus 2,5 geschrieben steht. Ebenso wird die Keuschheit als eine Frucht des Geistes in Gal 5,23 aufgeführt. Zu Beginn haben sie sich folgende Frage gestellt: Was bedeutet Keuschheit für jeden einzelnen? Jeder hat seine eigenen Vorstellungen und Prägungen, an denen man die Keuschheit definiert. Das griechische Wort für „keusch“ bedeutet: heilig sein, unschuldig, enthaltsam, unbefleckt. Dies gilt für alle, Männer und Frauen, egal ob verheiratet oder nicht.

Die Keuschheit beschränkt sich nicht nur in der äußerlichen Bescheidenheit, dass der Kleidungsstil korrekt ist, sondern auch in der inneren Freiheit von sündigen Gedanken. Es ist ein Prozess, der sich von innen nach außen wirkt (Matt 15,18-20). Mit einer Gebetsgemeinschaft beendeten sie ihr Treffen. Am 17.05.18 wollen sie mit dem wichtigen Thema fortfahren.