Project Description

Erntedankgottesdienst 27.09.2020

Haben wir uns daran gewöhnt, dass in jedem Jahr eine reiche Ernte stattfindet? Die Antwort ist: Ja! Und daher haben wir uns im Erntedankgottesdienst bewusst daran erinnert, dass viele Menschen auf der Welt hungern. Sind wir Gott dankbar für seine Fürsorge?

In der Predigt ging es darum, dass es Gott ist, der die Erde erschaffen hat und vielfältige Früchte in der Ernte gibt (Jesaja 42,5). Aber es gibt etwas Wichtigeres als Nahrungsmittel, nämlich Gott selbst und sein Wort, die Bibel. Jesus, der Sohn Gottes, sagt: „Der Mensch lebt nicht von Brot allein“ (Johannes 6,26-35). Jesus möchte, dass wir Speise suchen, die bis in das ewige Leben bleibt. Jesus macht klar, dass er „das Brot des Lebens“ ist und dass man ohne ihn kein Leben in sich hat! Zudem verweist er auf dem Glauben und sagt: „Wer an mich glaubt, der hat ewiges Leben“ (Johannes 6,47).

Die Erntezeit erinnert uns auch an die Vergänglichkeit aller Dinge und an das Ende unseres irdischen Lebens. Wenn wir uns sicher und wohl fühlen ohne Jesus, dann ist es Zeit für Buße, denn wir brauchen Jesus, das Brot des Lebens.